Fachfrau/Fachmann für Wärmesysteme

Der Lehrgang Fachfrau/Fachmann für Wärmesysteme ist eine berufsbegleitende Weiterbildung für Servicetechniker im Bereich Wärmesysteme. Die Ausbildung besteht aus dem Grundlagenmodul und dem Vertiefungsmodul. Sie wird in den 4 Fachrichtungen angeboten: Feuerungstechnik Öl, Feuerungstechnik Gas, Feuerungstechnik Holz sowie Wärmepumpen.

Die zweigeteilte Ausbildung ermöglicht einerseits einen vereinfachten Berufseinstieg (Grundlagenmodul) und andererseits eine tiefergehende Schulung von Servicetechnikern in den Bereichen Technik, Systemkombinationen wie auch erneuerbare Energien für fundierte sowie technisch zeitgemässe Beratungen und Anlagebeurteilungen (Vertiefungsmodul).

Grundlagenmodul wie auch Vertiefungsmodul werden je mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Nach erfolgreichem Abschluss beider Module und mit zweijähriger Berufserfahrung kann die eidgenössische Berufsprüfung abgelegt und der Eidg. Fachausweis als Fachfrau/Fachmann für Wärmesysteme in der gewählten Fachrichtung (geschützter Titel) erlangt werden.
 
Das Grundlagenmodul startet in der Regel 4x jährlich (Daten siehe Stundenpläne).
Das Vertiefungsmodul wird 2x jährlich angeboten (Daten siehe Stundenpläne).
Der Unterricht findet an der Schweizerischen Technischen Fachschule in Winterthur statt.
 

Ab Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, finanziell unterstützt. Voraussetzung: in der Schweiz wohnhaft, die Rechnungstellung von GKS für die Ausbildungskosten muss auf die Privatperson lauten.
Nach Absolvieren der eidg. Berufsprüfung können Sie einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen.

Detaillierte Information SBFI

Broschüre "Der Bund unterstützt Sie finanziell" SBFI